theaterKIEL*

Wiederaufnahme 2018

SIEGFRIED

Siegfried

expose-seperator

 

»Wer meines Speeres Spitze fürchtet, durchschreite das Feuer nie!« hatte Wotan bestimmt, nachdem er Brünnhilde in Dauerschlaf versetzte und ein Feuer um sie entzündete. Der dritte Teil von Richard Wagners »Der Ring des Nibelungen« zeigt die Konsequenz von Brünnhildes Befehlsverweigerung. Gegen den Willen ihres Vaters hatte sie Siegmund, Sieglinde und deren ungeborenen Sohn Siegfried beschützt und damit Wotans Idee eines »freien Helden« in die nächste Generation weitergetragen. Mittlerweile ist Siegfried herangewachsen. Wotan hält sich zwar aus dem Leben seines Enkels heraus, zieht aber trotzdem als »Wanderer« durch die Welt, um Siegfrieds Ziehvater Mime oder den Erzfeind Alberich zu verunsichern, bei Erda Erkundigungen einzuholen und schließlich Siegfried der ultimativen »Feuerprobe« zu unterziehen. Siegfried besteht die Probe und der Weg zu Brünnhilde steht ihm frei! Mit »Leuchtende Liebe, lachender Tod« mündet das Werk in einem jubelnden Liebesduett in C-Dur!

 

 

Siegfried_1
Siegfried_2
Siegfried_3
Siegfried_4
Siegfried_5
Siegfried_7
Siegfried_8
Siegfried_9
Siegfried_10
Siegfried_12

 

 

Fotograf: Olaf Struck

 


 

 

Götterdämmerung